Die faszinierende Welt des Wortes
Aus der Welt der Literatur
Ihr Text
Ihre Favoriten
Top-Ten der Belletristik
Buch des Monats
Kontakt
Links
Autoren-Werkstatt
Kritikus
In eigener Sache
Login



Die faszinierende Welt des Wortes



Wer ein Buch - und hier ist das belletristische gemeint - in die Hand nimmt, um es zu lesen, öffnet in diesem Augenblick die Tür zu einer anderen Welt. Und wer es mit allen Sinnen tut, wirklich liest, aufnimmt, verinnerlicht, es durchlebt, dem wird eine Welt abseits der eigenen entstehen, wie sie schöner und beglückender kaum sein kann.

Das "Literarische Cafe", das Sie nun betreten, wird Sie das Reich der Bücher in vielfältiger Form erleben lassen. Worte sind wie Musik, und wie Musik wird auch jedes Buch, jeder Text, jedes Gedicht vom Leser in seiner nur ihm zugänglichen Weise empfunden. Hier beginnt das nicht mehr Erklärbare, hier sind wir im Innersten eines jeden von uns selbst angelangt.

Das "Literarische Cafe" soll Ihnen Heimstatt sein, wann immer Sie ihrer bedürfen. Zufluchtsort, wenn Sie mit Ihren Gedanken allein sein wollen. Es soll Sie vergessen machen in Momenten, in denen Ihnen danach ist. Ob lesen oder selbst schreiben. Das Glück des Augenblicks, das flüchtige oder nächtelange sich verlieren an diesen einen Satz oder jene besonderen Seiten eines Buches, das bange Gefühl beim eigenen Schreiben, das immer verwundbar macht... von alledem soll Ihnen das "Literarische Cafe" etwas ermöglichen. Doch dies gelingt nur dann, wenn Sie es wirklich selbst wollen und Ihre Seele dafür öffnen.

Literaturfreunde sind sensibel im Umgang mit der Sprache. Sie verletzen nicht, sie hetzen nicht, sie verstoßen nicht gegen die Regeln, die verantwortungsbewußte Menschen sich seit jeher gegeben haben. Und den Text, die Prosa, die Gedanken des anderen, die auch immer dessen Gefühle widerspiegeln, lesen sie mit Demut und Respekt. Jede Zeile ist ein Unikat und für immer unverwechselbar mit dem Menschen verbunden, der sie niederschrieb.


Wolfgang Brammen     


Impressum